Akademisches

Claudius Clüver M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt
WERTE IT (Barrierefreiheit am Arbeitsplatz)
der Professur IT für die alternde Gesellschaft, Prof. Claudia Müller, Sozioinformatik, Universität Siegen

Zum Projekt: werte.it

Persönliche Mitarbeitenden-Seite:

https://italg.wineme.uni-siegen.de/claudius-cluever/

Ehemalige Einstellungen:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Kristian Wolf, Design Interaktiver Medien, Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung, Bergische Universität Wuppertal: Lehrendenseite
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Ästhetik und Theorie der digitalen Medien, Prof. Angela Krewani (Medienwissenschaft) Phillipps-Universität Marburg
  • Vertreter der Lehrplanung des Medienwissenschaftlichen Seminars im Sommersemester 2020 zusammen mit Jannik Müller
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Digitale Medientechnologien, Univ.-Prof. Natascha Adamowsky
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Medienästhetik, Prof. Peter Matussek (Medienwissenschaftliches Seminar, Fak. I Philosophische Fakultät) der Universität Siegen

Themen-Interessen:

  • Barrierefreiheit
  • Praxistheorie bzw. Praxeologie
  • Spiele (analoge Spiele, digitale Spiele)
  • online-Kulturen (Autenthizität und Aufrichtigkeit, Extremismus)
  • Digital Biedermeier (Neue Häuslichkeit, Gemütlichkeit und Digitalität, Ethik der Achtsamkeit und Ethics of Care, reproduktive Arbeit)
  • Pädagogik (Medienpädagogik, Geschichte und Soziologie der Pädagogik, Schulkritik),
  • Wirtschaftstheorie (plurale Ökonomik)
  • Gender (insb. Männerforschung)
  • Reichtum und Luxus
  • Nachhaltigkeit (Klima-Angst, Planetary Overshoot, Kollapsologie, Degrowth)
  • Ästhetik (Wahrnehmungstheorie, Affect Studies, Postphänomenologie)

Mitglied der GamesCoop

Mitglied der AG Games der Gesellschaft für Medienwissenschaft

Mitglied der AG Medienästhetik der Gesellschaft für Medienwissenschaft

Begleiter der studentischen Spieleinitiative USK57

Profil

Meine Doktorarbeit trägt den Arbeitstitel „Das Spiel in der Schachtel: Die Geschichte des Spiels als Ware“. Darin analysiere ich Verhältnis der bürgerlichen Gesellschaft und Spiel, anhand der Geschichte der Spielwirtschaft in der Neuzeit. Zu meinen Forschungsschwerpunkten zählen daneben Praxeologie, digitale Pädagogik, nichtdigitale Spiele und der Material Turn der Game Studies. Dabei sind analoge und insbesondere historische Spiele ein wichtiger Gegenstand wie auch digitale Medien und Praktiken. Unter dem Stichwort Digital Biedermeier arbeite ich zu digitaler Häuslichkeit, reproduktiver Arbeit im digitalen sowie Ethik der Achtsamkeit (Ethics of Care) gemeinsam mit den Kolleginnen Finja Walsdorff und Max Kanderske.

Gegenwärtig arbeite ich im Forschungsprojekt WERTE IT zu Haltungen gegenüber Barrierefreiheit am Arbeitsplatz der Professur IT für die alternde Gesellschaft. Bisher habe ich in Siegen in der Medienwissenschaft an den Professuren Medienästhetik und digitale Systeme gearbeitet, in Marburg an der Professur Ästhetik und Theorie der digitalen Medien und zuletzt an der Professur Design interaktiver Medien an der Uni Wuppertal. Dazu engagiere ich mich in der Spiele/Games-Kultur in Siegen, unter anderem als Vorsitzender des Vereins Spielkultur Siegen e.V..

Dissertationsvorhaben

Die Geschichte des Spiels als Ware

Herausgeberschaften:

Krisen

Ausgabe 2 des Journals Spiel|Formen, Hrsg. GamesCoop, Siegen 2021

für die GamesCoop waren am Heft beteiligt: Claudius Clüver, Arvid Kammler, Tim Glaser (durch einen großartigen Fehler als Tim Laser), Max Kanderske, Timo Schemer-Reinhard, Finja Walsdorff

Link: Spiel|Formen 2: Krisen

Ludomaterialities

Special issue of the journal Spiel|Formen , an extended version of Navigationen (1/2020) Spiel|Material (see below) translated from german to english. Siegen 2022

Link: Spiel|Formen Special Issue: Ludomaterialities

Spiel|Material

Themenheft der Navigationen, Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, 1/2020, Hrsg. GamesCoop, Siegen: universi 2020

für die GamesCoop waren am Heft beteiligt: Natascha Adamowsky, Hendrik Bender, Claudius Clüver, Tim Glaser, Max Kanderske, Andreas Rauscher, Timo Schemer-Reinhard, Finja Walsdorff

Link: Spiel|Material

Anfänge

Ausgabe 1 des Journals Spiel|Formen, Hrsg. GamesCoop, Siegen 2021

für die GamesCoop waren am Heft beteiligt: Natascha Adamowsky, Claudius Clüver, Max Kanderske, Andreas Rauscher, Timo Schemer-Reinhard

Link: Spiel|Formen 1: Anfänge

Publikationen:

Krypto/Spiel/Krise: Wie Blockchain-Technologie und NFTs Spiele zu Arbeit werden lassen und dabei den Planeten zerstören, mit Max Kanderske, in: Spiel|Formen 2: Krisen, 2023; URL: https://www.gamescoop.uni-siegen.de/spielformen/index.php/journal/article/view/36

Digital Biedermeier. Praktiken der Fürsorge in Tend-and-befriend-Spielen, mit Max Kanderske und Finja Walsdorff, in: Psychologie & Gesellschaftskritik 2022-04 (184); URL: https://www.psychologie-aktuell.com/journale/gesellschaftskritik/bisher-erschienen/inhalt-lesen/2022-4-184.html

Losing the Game: How Blockchain and NFT Technology Turns Games Into Work and Destroys Humanity in the Process, with Max Kanderske, in: Spiel|Formen Special Issue: Ludomaterialities, 2022; URL: https://www.gamescoop.uni-siegen.de/spielformen/index.php/journal/article/view/26

Dice, Cards and Boards: Material Elements of Games and the Play-Form, in: Spiel|Formen Special Issue: Ludomaterialities, (translated version of “Würfel, Karten, Bretter”, see below) 2022; URL: https://www.gamescoop.uni-siegen.de/spielformen/index.php/journal/article/view/17

Digital Biedermeier: (Self-)care in Animal Crossing: New Horizons (englisch), mit Max Kanderske und Finja Walsdorff, in: Journal of Games, Self, & Society, Vol. 3., No. 1; Hrsg. von Susan E. Rivers, Claudia-Santi F. Fernandes und Grace Collins, 2022. URL: https://press.etc.cmu.edu/journals/journal-games-self-society-vol-3-no-1

Kartenspiele: Die Anfänge moderner “Games”, in: Anfänge. Spiel|Formen Ausgabe 1, Hrsg. von GamesCoop, 2021 URL: https://mediarep.org/handle/doc/16973

Praktiken des Free-to-play-Spielens. Wie sich Spieler:innen kostenlose Spiele und Ingame-Käufe aneignen. Mit Lies van Roessel, in: „The revolution will (not) be gamified“ – Marx und das Computerspiel; Paidia.de, Hrsg. von Eugen Pfister, Tobias Unterhuber und Magdalena Zangerl, 2021 URL: https://www.paidia.de/praktiken-des-free-to-play-spielens-wie-sich-spielerinnen-kostenlose-spiele-und-ingame-kaeufe-aneignen/

Würfel, Karten, Bretter. Materielle Elemente von Spielen und der Begriff der Spielform, in: Navigationen, Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, 2020/1 Themenheft: Spiel|Material. Hrsg. GamesCoop, Siegen: universi 2020 URL: https://www.universi.uni-siegen.de/katalog/zeitschriften/navigationen/903635.html

Klassische, moderne und erzählerische Spiele: zur Serialität von Brettspielen, in: PAIDIA-Sonderausgabe “Gespielte Serialität oder Computerspiel(e) in Serie: Medien – Theorien – Kulturen”; Paidia – Zeitschrift für Computerspielforschung, Hrsg. von Alexander Schlicker, München 2017 URL: http://www.paidia.de/klassische-moderne-und-erzahlerische-spiele-zur-serialitat-von-gesellschaftsspielen/

Projekt Management Tools, in: Navigationen, Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, 2011/2 Themenheft: Game Laboratory Studies. Hrsg. Benjamin Beil und Thomas Hensel, Siegen: universi 2011, S. 119-124.

Vorträge und Moderationen/Chairs:

Das Spiel in der Schachtel auf der Tagung Spielgeschichte(n) in Innsbruck, 11. bis 14. April 2024

Über Game Design reden: Die Spielform als Teil der Vortragsreihe Somehow Affected im Studiengang Design interaktiver Medien, Abteilung Mediendesign und Raumgestaltung an der Bergischen Universität Wuppertal, 16. Mai 2023

Digital Biedermeier: (Self-)care in Animal Crossing: New Horizons (englisch) mit Max Kanderske (Uni Siegen), Finja Walsdorff (Uni Siegen) an der National Research University Higher School of Economics (HSE) in Moskau (online), 26./28. Mai 2021

Teil des Panels Experimentalraum Ludomaterialität – Diskussionsrunde zum Verhältnis von Spiel und Material mit Timo Schemer-Reinhard (Uni Siegen), Max Kanderske (Uni Siegen), Tim Glaser (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), Max Kanderske (Uni Siegen), Natascha Adamowsky (Uni Siegen), Andreas Rauscher (Uni Siegen), Timo Schemer-Reinhard (Uni Siegen), Finja Walsdorff (Uni Siegen) auf der Jahrestagung 2020 der Gesellschaft für Medienwissenschaft mit dem Titel Experimentieren an der Universität Bochum (Online)

Phänomenologie des Spielmaterials: Würfel, Karten, Bretter als Teil des Symposiums Zur konstitutiven Funktion von Materialität für das Spiel der GamesCoop mit Univ.-Prof. Natascha Adamowsky, PD Dr. Andreas Rauscher und Dr. Timo Schemer-Reinhard auf der Jahrestagung 2019 der Gesellschaft für Medienwissenschaft mit dem Titel Medien-Materialitäten an der Universität zu Köln, 25.-28. September 2019

The Play-Form auf der internationalen Summer School Playgrounds: Ars, techné and the Socialization of People and Things in Padua, 15.-21. September 2019

Chair der Section Historicizing David Lynch mit PD Dr. Andreas Rauscher: The World Spins: Transmedia Detours and Cinematic Configurations around Twin Peaks und Mads Outzen (Universität Trondheim): Changing Faces, Troubling Doubles and Elusive Identities in Lynch’s Oneiric Worlds auf der internationalen Tagung Canonizing David Lynch – Audiovisual Aesthetics and Shocking Standards in Siegen, 5.-6. September 2019

Translation of Capital Flows in the Arcade auf der internationalen Tagung Sites of Gaming and Arcade Situations in Oldenburg, 21.-22. Juni 2019

Spielformen. Eine Skizze zu Ludomorphologie im Medienwissenschaftlichen Kolloquium in Siegen, 17. April 2019

Unsichtbarkeit im analogen und digitalen Spiel als Teil des Panels Zum Spiel mit (Un-)Sichtbarkeit der GamesCoop mit Max Kanderske und Timo Schemer-Reinhard auf dem 32. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium in Potsdam, 7.-9. März 2019

Panel-Moderation Quo vadis Gamergate? Antigenderismus in der Games-Kultur: wie gehen wir damit um? der studentischen Spieleinitiative USK57 in Zusammenarbeit mit der GamesCoop mit Sarah Abouzari (Programmiererin), Karolina Kaczmarczyk (Next Level Festival), Andreas Rauscher (Game Studies) und Leonie Wolf (Game Artist) in Siegen, 18. Dezember 2018. Link

Moral und Spielwirtschaft: Vom Glücksspiel zur Pädagogik im Forum wissenschaftlicher Nachwuchs mit dem Thema “Spieltrieb” auf dem Dies Academicus der Universität Bonn am 5. Dezember 2018

Games in der Lehre als Teil des Workshops “Kreativität / Spiel / Industrie in Forschung und Lehre” mit Britta Neitzel, Andreas Rauscher und Timo Schemer-Reinhard auf der Jahrestagung Industrie der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2018 in Siegen, 26.-29. September 2018

Computerspiele: Populäre Warenästhetik als Teil des Panels “IN THE (POST) DIGITAL WORLD” mit Timo Schemer-Reinhard auf der internationalen Tagung Cool Retro Camp Trash. Aesthetic Concepts in Popular Culture, Freiburg, 3.-5. Mai 2018

Close-Playing-Methoden im Kontext historisch-ästhetischer Game Studies zusammen mit PD Dr. Andreas Rauscher (Uni Siegen) auf dem Workshop Meta-Gaming 2.0 – Lehrkonzepte in den medienwissenschaftlichen Game Studies am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 09. und 10. März 2018

Ingame-Purchases: Der Zugang zum Spiel auf der Jahrestagung Zugänge der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2017 in Erlangen, 4.-7. Oktober 2017

Urbane Spiel-Szenen: Schach, Hacker und Mangaka auf dem Urban-Games-Festival Playin’ Siegen, Siegen, 5.-7. Mai 2017

Der Off-Bereich des Systems Computerspiel: Problematiken der materiellen Träger als Teil des Panels Ambivalenz als kritisches Prinzip. Computerspiele zwischen On und Off der GamesCoop mit Philipp Bojahr und Timo Schemer-Reinhard auf der Tagung On/Off in medialer Figuration, Marburg, 7.-9. April 2016

Spielende Körper, Kurzvortrag zur Masterarbeit auf dem Urban-Games-Festival Playin’ Siegen, Siegen, 15.-19. April 2015

Lehre:

Bergische Universität Wuppertal: Wintersemester 22/23 – Wintersemester 23/24

  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Wintersemester 23/24
  • Theorie Interface- und Interaktionsdesign, Sommersemester 2023
  • Geschichte des Designs interaktiver Medien und Interface-Designs, Wintersemester 22/23
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Wintersemester 22/23

Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

  • Praxeologische Medienanalyse, Sommersemester 22

Uni Marburg: Wintersemester 21/22 – Wintersemeser 22/23

Uni Siegen: Wintersemester 15/16 – Sommersemester 21

Veranstaltungen

  • Begleitung der Planung der studentischen Veranstaltung erstis playin’ siegen, Siegen, 18.-20. Oktober 2019
  • Exkursion zum Spielkunstfestival PLAY19 mit Studierenden, Hamburg, 14.-17. November 2019

Universitäres Engagement

  • Fachstudienberatung B.A. Medienwissenschaft 1/2018-6/2020.
  • Mitglied der Kommission Internationales der Fakultät I (Philosophische Fakultät) 6/2018-7/2021
  • Mitarbeit an der Re-Akkreditierung der Studiengänge “Medienwissenschaft” (B.A.) und “Medienkultur” (M.A.)

Texte, Interviews, Anderes

Artikel: “Mensch ärgere dich nicht” geht immer. Manche Spiele überdauern Jahrhunderte von Sarah Panthel in der Siegener Zeitung, Interview als Gesellschaftsspiele-Experte: Link

Game Design Workshop für Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren in der Bibliothek Kreuztal, 3.-7. August 2020. Artikel über den Workshop: Jugendliche entwickeln eigene Computerspiele

Artikel: Blick über den Spielfeldrand: Alte und neue Spiele (wieder-)entdecken von Sarah Panthel in der Siegener Zeitung, Interview als Gesellschaftsspiele-Experte: Link

Gaming-Nachmittag am 1. März 2020 in der Stadtbibliothek Kreuztal mit VR vom Spielkultur Siegen e.V. und der USK57

Spiel und Geld – Bezahlsysteme in Computerspielen, Vortrag in der Reihe Popkultur im KrönchenCenter der Stadtbibliothek Siegen und Jugend mal Anders e.V.: Link

VR-Aktion mit Jugendlichen in der Stadtbibliothek Kreuztal bei der Westfälischen Rundschau: https://www.wr.de/staedte/siegerland/zocken-mit-vr-brille-in-der-stadtbibliothek-kreuztal-id227452559.html

erstis playin’ siegen – Spielkultur und Game Studies in einer Veranstaltung für Erstsemesterstudierende bei der Westfälischen Rundschau: https://www.wr.de/staedte/siegerland/erstis-playin-siegen-ein-wochenende-zocken-fuer-erstsemester-id227413187.html

erstis playin’ siegen – Spielkultur und Game Studies in einer Veranstaltung für Erstsemesterstudierende beim WDR: https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/playin-siegen-games-festival-100.html

Radio-Interview Monetarisierung von Spielen – “In-Game-Käufe” bei Campus Radio 92.1 – dem Campus-Radio an der Uni Siegen in der Sendung mediaZINE.fm: https://www.nrwision.de/mediathek/mediazinefm-monetarisierung-von-spielen-in-game-kaeufe-180613/

Vorträge im Hübbelbummler 2017 im ctrl-blog: https://ctrl-blog.de/?p=2881 und beim Spieleratgeber NRW: https://www.spieleratgeber-nrw.de/Vortrage-bei-voller-Fahrt.5089.de.1.html

Spielende Körper, Blogpost über die Masterarbeit: https://www.next-level-blog.org/details/spielende_koerper/#/ auf dem Blog des Next Level-Festivals